Menu Navigation
7.879
TeilnehmerInnen 2018
5.766 Aktive
4.228 Gewinnberechtigte
4.121.364
gefahrene Kilometer
346.934
kg CO2 Ersparnis
864.111
Euro Ersparnis
FRISCHLUFT? FREIHEIT! FAHRRAD!

RadlerInnen aufgepasst: Das Museum im Innsbrucker Zeughaus zeigt ab sofort eine Ausstellung, bei der sich alles um die 200-jährige Geschichte das Fahrrad dreht.

Die individuelle, einfache, rasche und ökologische Fortbewegung auf kurzen Strecken erfolgt heute mehr denn je mit dem Fahrrad. Es dient aber nicht nur als Verkehrs-, sondern auch als Transportmittel, Freizeit- und Sportgerät. Die Ausstellung „Frischluft? Freiheit! Fahrrad!“ im Museum im Zeughaus, die im Zusammenhang mit der Fahrrad-Weltmeisterschaft in Tirol gezeigt wird, beschäftigt sich mit technik- und kulturgeschichtlichen Aspekten sowie mit verkehrs- und sozialpolitischen Fragestellungen zum Radfahren in Geschichte und Gegenwart.

 

GEWINNSPIEL
Wir verlosen unter allen TeilnehmerInnen des Tiroler Fahrradwettbewerbs 5x2 Kombitickets.
Schick uns zur Teilnahme am Gewinnspiel einfach ein Mail mit dem Betreff „Gewinnspiel“ an . Die Tickets werden Anfang Juni unter allen Interessierten, die bereits Kilometer beim Tiroler Fahrradwettbewerb eingetragen haben, verlost.

 

Laufrad als Vorläufer

Seinen Ursprung hat das Fahrrad vor 200 Jahren im sogenannten Laufrad, der Draisine. Sie avanciert in der Folge zum ersten Individualverkehrsmittel für alle. Weitere Entwicklungsstufen zum Fahrrad sind ab Mitte des 19. Jahrhunderts zunächst das Veloziped und Hochrad mit Tretkurbeln am Vorderrad und später das kettenbetriebene Sicherheitsniederrad (1885/86), wie wir es im Prinzip heute noch verwenden.

 

FRISCHLUFT? FREIHEIT! FAHRRAD!

 

Radfahren für alle

Sind es anfangs ausschließlich gut betuchte Bürger und Adelige, die das Radfahren als Hobby ausüben, so kann man sich bereits um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert in Tirol mit geringerem Einkommen ein Fahrrad leisten. Für Frauen ist das Radfahren anfangs aufgrund der allgemeinen Bekleidungsvorschriften, aber auch wegen moralischer und gesundheitlicher Bedenken, nicht opportun. Die Ausstellung zeigt auch auf, dass das neue Verkehrsmittel große Probleme für den Verkehr mit sich bringt: Da viele ihr Fahrrad anfangs nicht richtig beherrschen und Pferde vor den Fahrzeugen oft scheuen, stellen sie für andere VerkehrsteilnehmerInnen eine potenzielle Gefahr dar.

 

Das Fahrrad als Sportgerät

Um 1900 wird das Fahrrad auch als Gefährt zur Bewegung in der frischen Luft oder als Sportgerät verwendet. Es dient der Gesundheit und bringt die StadtbewohnerInnen aufs Land. ArbeiterInnen können kostengünstig und unabhängig von anderen Verkehrsmitteln aus den Städten in die freie Natur radeln. Mit der Zeit unternimmt man gerne auf den immer besser ausgebauten Straßen Fahrradtouren. Diese werden bald als eigenes Angebot des Tourismus entsprechend beworben.

 

Radvereine

Im Mittelpunkt der Tätigkeit von Radfahrvereinen steht die Verbreitung des Radsports. Es werden verschiedene Wettbewerbe wie Schnellfahren, Langsamfahren oder Schönfahren auf der Straße, aber auch auf der Radrennbahn im Innsbrucker Saggen organisiert. Im Zusammenhang mit der in den 1980er Jahren aufkommenden Umweltbewegung, verbunden mit Fitnessbewusstsein sowie der Entwicklung des Elektrofahrrades, können wir heute – ebenso wie um 1900 – von einem Fahrradboom sprechen. Radfahren ist heute, an die verschiedensten Bedürfnisse angepasst, für alle möglich.

 

KURATORINNENFÜHRUNG:

So 6.5., 10.6 und 6.1., mit Claudia Sporer-Heis, jeweils 11 Uhr

 

FÜHRUNG:

So 13.5., 14 Uhr, Eintritt frei – Internationaler Museumstag

So 17.6., 8.7., 19.8., 2.9., 21.10. und 25.11., jeweils 11 Uhr

 

Eintritt frei während der UCI Staßenrad WM, 22. – 30.9.2018

 

FRISCHLUFT? FREIHEIT! FAHRRAD!
4.5.2018 – 6.1.2019

Museum im Zeughaus

Zeughausgasse 1, 6020 Innsbruck

Di – So 9 – 17 Uhr

Alle Informationen zur Ausstellung findest du HIER
www.tiroler-landesmuseen.at

 

Quelle Fotos: TLM

 



Download:
 Einladung.pdf
 Rahmenprogramm.pdf

zurück


 
Land Tirol
Tirol2050
Tiroler Tageszeitung
Raiffeisen
Klimabündnis
Der Tiroler Fahrradwettbewerb ist eine Initiative von Land Tirol und Klimabündnis Tirol im Rahmen des Tiroler Mobilitätsprogramms „Tirol mobil“ und Teil des Schwerpunkts „Tirol auf D'Rad“ zur Förderung des klimafreundlichen Radverkehrs.
Lebensministerium
EcoTirol
Schoolbiker Tirol
 


AGBs & Impressum