Menu Navigation
8.453
TeilnehmerInnen 2018
6.888 Aktive
5.604 Gewinnberechtigte
6.444.825
gefahrene Kilometer
557.435
kg CO2 Ersparnis
1.383.584
Euro Ersparnis
"Radfahren ist unser Urlaub"

Die ganze Familie radelt mit! Im Interview erzählt uns Familie Erlsbacher, wie tägliches Radfahren den Urlaub ersetzt und warum St. Jakob i. D. so erfolgreich beim Tiroler Fahrradwettbewerb mitradelt.

Hannes und Cornelia Erlsbacher aus St. Jakob i. D. radeln gemeinsam mit ihren Töchtern Lena (12), Lisa (10) und Hannah (6) beim Tiroler Fahrradwettbewerb mit. Auch der jüngste Sprössling Johannes ist mit seinen 10 Monaten bereits bei den täglichen Radtouren dabei. Wir haben die radbegeisterte Familie zum Interview getroffen. 

  

Der Kilometerstand der Familie Erlsbacher steht derzeit bei 915 Kilometern. Ihr seid also bereits von St. Jakob i. D. nach Wien und wieder zurück geradelt. Wie viele Kilometer sollen es noch werden?

 

Cornelia: 915 km klingt schon sehr gut, vielleicht knacken wir ja noch 1.500 km. Aber egal, wie viel es am Ende wird, im Vordergrund steht auf jeden Fall das gemeinsame Erlebnis. Wir gehen täglich am Abend eine Runde Radfahren.  

 

Was ist eure Motivation, als Familie teilzunehmen?

 

Hannes: Die Motivation ist das gemeinsame Ritual, täglich mit der ganzen Familie zu radeln. Wenn ich am Abend nach der Arbeit heimkomme, fragen die Kinder schon, wie viele Kilometer wir radeln sollen. Die Kinder bestimmen, wo es langgeht, aber zu 90% sind wir uns sowieso einig. Wir haben eine gemeinsame Lieblingsroute entlang des Wassererlebniswegs, die ist ca. 10 km lang. Im Winter wechseln wir dann übrigens auf die Loipe und gehen gemeinsam Langlaufen.

 

Das Fahrrad nimmt in eurer täglichen Planung eine zentrale Rolle ein. Welche Wege legt ihr außerhalb der täglichen Ausfahrt mit dem Drahtesel zurück?

 

Cornelia: Ich mache die Einkäufe mit dem Fahrrad. Das klappt in St. Jakob sehr gut, da man immer am Radweg unterwegs ist.

 

Lena: Ich radle gerne mit Lisa und fahre jede Woche mind. 2 Mal ins Dorf zum Tennistraining. Für Mama fahre ich im Sommer oft zum Einkaufen. 



 

Hannes, du hast beim ersten Fahrradwettbewerb im Jahr 2013 einen unserer Hauptpreise gewonnen. Kannst du dich daran noch erinnern?

 

Ja, ich kann mich noch gut daran erinnern. Ich war damals gerade im Gemeindeamt und bekam einen Anruf vom Klimabündnis Tirol, in dem mir zum Gewinn des Hauptpreises gratuliert wurde. Mit dem Fahrrad, das ich damals gewonnen habe fahre ich immer noch.

 

Nachdem du schon einmal gewonnen hast - habt ihr Ideen für die Hauptpreise beim Tiroler Fahrradwettbewerb 2018? 

 

Lisa: Ja, cool wäre ein Fahrradurlaub am Neusiedlersee!

 

Super Idee, das werden wir uns überlegen. Warum ausgerechnet der Neusiedlersee?

 

Cornelia: Ich war als Schülerin dort auf einer Radwoche, in Rust am Neusiedlersee. Das ist mir sehr gut in Erinnerung geblieben, das würde ich gerne nochmals machen. Da wir in St. Jakob ein Hotel führen, haben wir jedoch kaum Auszeiten. Das tägliche Radfahren ist unser Urlaub.

  

Ihr betreibt das Hotel Garni Grünmoos in St. Jakob i. D. – könnt ihr einen Trend hin zum Fahrradtourismus beobachten?

 

Cornelia: Ja, auf alle Fälle. Das Radfahren wird immer mehr, vor allem durch die E-Bikes. Bei uns gibt es viele Radwege, die für alle Altersgruppe geeignet sind. Durch die E-Bikes erreichen auch viele ältere Personen wieder höhere Regionen. Wir werden nächstes Jahr im Hotel auch zwei E-Bikes anschaffen und an die Gäste verleihen.

 

St. Jakob ist im tirolweiten Ranking ganz vorne mit dabei, die Volksschule und die Gemeinde haben gerade erste einen tollen Radausflug organisiert. Warum radeln ausgerechnet in St. Jakob so viele beim Fahrradwettbewerb mit?

 

Cornelia: Wir liegen direkt am Radweg, die Möglichkeiten zum Radfahren sind hervorragend. Man kann eigentlich alles mit dem Fahrrad erreichen, SeniorInnen mittlerweile mit E-Bikes.

 

Hannes: Wir haben ein sehr engagiertes Gemeindeteam, das in der Gemeinde den Fahrradwettbewerb aktiv bewirbt und bspw. für ältere Personen die Anmeldung durchführt und bei der Kilometereingabe hilft. Am 27. August ist zudem ein gemeinsamer Ausflug auf die Jagdhausalm geplant und als Abschlussveranstaltung wird eine Grillfeier stattfinden.

 

Lisa: Ich war bei dem Radausflug der Gemeinde und Volksschule mit dabei. Das war super! Wir sind bis nach St. Veit geradelt und haben dort gejausnet.

 

Abschließend widmen wir uns noch dem jüngsten Sprössling. Euer Sohn Johannes (10 Monate) ist bei den Radausflügen bereits mit dabei. Wann dürfen wir ihn endlich in der Fahrradwettbewerb-Familie begrüßen?

 

Cornelia: Hannah ist seit ihrem 3. Geburtstag mit dabei. Es wird also nicht mehr allzu lange dauern :)





zurück


 
Land Tirol
Tirol2050
Tiroler Tageszeitung
Raiffeisen
Klimabündnis
Der Tiroler Fahrradwettbewerb ist eine Initiative von Land Tirol und Klimabündnis Tirol im Rahmen des Tiroler Mobilitätsprogramms „Tirol mobil“ und Teil des Schwerpunkts „Tirol auf D'Rad“ zur Förderung des klimafreundlichen Radverkehrs.
Lebensministerium
EcoTirol
Schoolbiker Tirol
 


AGBs & Impressum